Gepflegte Füße

Im Frühling haben die Füße in filigranen Sandalen und offenen Schläppchen ihr großes Coming-Out. Doch vorher sollte man den wintermüden Tretern ein kleines Pflege Programm gönnen.
Unsere Füße vollbringen täglich wahre Höchstleistungen. Sie tragen nicht nur unser ganzes Gewicht, sondern legen im Laufe eines Lebens durchschnittlich auch rund 160000 Kilometer zurück. Das sind vier Runden um den Globus. Für soviel „Laufarbeit“ haben sie ein paar Streicheleinheiten verdient. Als idealer Einstieg für das Intensiv-Pflegeprogramm bietet sich ein warmes Fußbad an. Im warmen Wasser können sich die Füße wunderbar von einem anstrengenden Tag erholen. Zusätze mit ätherischen Ölen entspannen die verkrampfte Fußmuskulatur, beleben und erfrischen die Füße. Danach wird die Nagelhaut mit einem Holz-Stäbchen zurückgeschoben. Müssen die Nägel geschnitten werden, dann ist ein Nagelknipser oder eine Nagelzange richtig. Fußnägel schneidet man im Gegensatz zu den Fingernägeln nicht oval, sondern gerade, also parallel zur Zehenkuppe. Hornhaut an den Fersen lässt sich am besten mit einer speziellen Hornhautfeile oder einem Bimsstein entfernen. Allerdings sollte man darauf achten, dass nicht zuviel abgerubbelt wird. Der Fuß braucht die Hornhaut als Schutz beim Barfußlaufen und im Schuh als Druckpolster. Danach die Haut gut eincremen. So gepflegte Füße können sich in modischein Schuhwerk durchaus sehen lassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *