Mikrowelle

Hallo, Mein Mann hat es endlich geschafft, das wir uns ne Mikrowelle zu gelegt haben. Jetzt steh ich vor dem Ding und weiss einiges nicht (hasse Mikrowellen) Ich weiss das man Geschirr mit Gold oder Silberrand nicht rein tun darf. Aber wie sieht das aus mit anderem Porzellan. Gemusterte Teller z.B. Muss man unbedingt das teure Mikrowellen Geschirr kaufen? Was ist der Unterschied zu dem normalen? Wozu braucht man die Deckel vom Mikrowellengeschirr? Können auch normale Schüsseln reingestellt werden? Was darf nicht in die Mikrowelle?

Hoffe vernünftige Antworten (kein Spott) zu
bekommen. LG

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

23 Kommentare

  1. Du kannst normales Geschirr reinstellen, auch feuersteste Formen oder Plastikdosen. Es muss sich nur von der Größe und Umfang her noch drehen können und darf dabei nirgends anstoßen. Dieses Mikrowellengeschirr ist hauptsächlich dafür, wenn Du wirklich darin kochen willst, d.h. z.b. rohe Kartoffeln so lange bis sie eben gar sind. Normale blanke Töpfe gehen nämlich eben nicht, die würden Funken sprühen. Ein anderer Vorteil ist, dass Mikrowellengeschirr Plastikgriffe hat in die das Glasgefäß nur eingesetzt eird, d.h. der Griff selbst wird nich heiß, was Dir bei anderen Sachen passieren kann also immer mal ein Handtuch oder Topflappen zum Rausnehmen benutzen.

  2. Es dürfen keine Töpfe rein, alles was Metall enthält, weil sonst Blitze entstehen und die Microwelle kaputt ist. Ich habe zwar auch viel Mikrowellengeschirr, aber wenn die nicht zur Hand sind nehme ich normale (auch bunte Teller) oder Glasschüsseln. Von Tupper stelle ich alles rein. Den Deckel lege ich immer drauf, denn es kann einen Hitzeverzug geben, da spritzt Dir dann alles in die Mikrowelle. Und du musst sie mühsam sauber machen. Mit Deckel, ist halt nur der schmutzig und vielleicht unten der Drehteller. Aber beides kann in die Spülmaschine.

  3. Danke ihr seit echt lieb !
    So noch eine Frage, was kann man nicht darin machen. Also Würstchen warm machen hat mein Sohn probiert schmeckt nicht. Ich glaube Eier gehen auch nicht. was noch ?
    Tausend Dank für eure Antworten.

  4. Es geht Alles, auch Eier, habe ein Spezialgefäß dafür. Der Geschmack ist so ne Sache… Mir fällt nichts ein, was nicht gehen könnte!

  5. Ich benutze die Mikrowelle nur um etwas warm zu machen oder zum auftauen sonst nichts.

  6. Kommt drauf an,welche Zusatzleistungen die Micro hat… Bei mir ist Heißluft und Grill dabei, da geht´s bei Kleinigkeiten schneller als im Backofen und Pizza schmeckt mir bei Heißluft aus der Micro viel besser.

  7. Heissluft und Grill ist dabei ! Soll eigentlich auch nur dafür sein um mal was warm zu machen. Da meine Männer so unterschiedlich nach Hause kommen. Pizza geht auch ? Muss man da was beachten ?
    Sorry das ich euch so löcher 🙂

  8. Klar geht Pizza bei Heißluft auch, genau wie im Backofen. Der Vorteil ist, das es schneller geht und mir persönlich besser schmeckt. Mach die Pizza einfach wie auf der Packung angegeben bei Heißluft… aber schau lieber 2-3 min eher rein, dann müßte sie schon fertig sein. Du kannst da drin alles machen, was im Backofen auch bei Heißluft zu machen geht (und was halt in die Micro reinpasst) Wir machen z.B. auch unsere Aufbackbrötchen da drin.
    Beim Grill kannst du dir auch schnell nen Toast überbacken. Und besonders toll find ich die Micro,wenn ich mir ne schnelle Tasse Kakao machen will… da stell ich mir einfach ne Tasse rein und brauch nicht die Milch in nem Topf auf dem Herd warm machen.

  9. Wiener kann man auch in der Micro machen. Aber in genügend Wasser. Der Deckel sollte immer mit drauf sein. Wie schon gesagt wurde, weil sonst alles in der Micro rumspritzen kann. Spezielles Microgeschirr ist sinnvoll, weil Porzelan oder Glas die Microwellen nicht gut durchläßt und es sein kann das die eine Seite warm ist und die andere nicht.
    So wurde es mir erklärt.

    Ich benutze sie auch nicht so gerne, aber manchmal ist sie einfach furchtbar praktisch.

    Wgußet ihr übrigens das man Kartoffelpürree super einfrieren kann und dann in der Micro wieder erwärmen, das geht ja ziemlich schlecht aufm Herd.

    Ach übrings : Eier würde ich nicht in derMicro machen !

  10. Danke jetzt weiss ich ja einiges mehr. Hab mich 14 Jahre dagegen gewehrt, jetzt ist doch son Ding hier, lach

  11. Du wirst sehen, so`n Ding kann super praktisch sein. Vor allem sparst du sehr viel Energie, weil die MW kleiner ist als der Backofen. Ich mache da drin Hähnchenschenkel, Aufläufe und vieles mehr.

  12. Bei uns war es mit der Zeit, wenn einer um
    12 der andere um 2, oder einer um 2 der
    andere um 4 essen muß ist das nicht immer
    so leicht, oder abends um 22 Uhr. Hab ich
    auch nicht immer Lust was zu machen. Wollte nichts verkehrt machen, darum das fragen. Seit echt toll alle. danke.

  13. Ihr lieben Mikrowellenbenutzer(innen),

    ich weiß, dass die Mikrowelle manchmal ganz praktisch ist. Ich habe selber eine. Doch schon seit längerer Zeit vermeide ich es, sie zu benutzen. Nachdem ich verschieden Lektüren über die negativ veränderten Nährwerte gelesen habe, ist mir die Lust auf Mikrowelle vergangen. Tierversuche wurden z.B. auch an Katzen vorgenommen. Sie bekamen wochenlang Mikrowellenfutter und konnten sich immer satt essen. Doch nach einiger Zeit starben alle
    an „Unterernährung“. Schaut euch mal die Seite
    „www.zentrum-der-gesundheit.de/mikrowelle html“ an. Da wird über eine Studie berichtet, wo man festgestellt hat, dass sich durch Essen aus der Mikrowelle z.B. die Blutwerte verändern usw.! Ist sicher auch für euch mal interessant, das zu wissen.

    LG Sigrid

  14. Es ist ja nicht von dauergebrauch, nur wenn
    die Zeiten sich verschieben.

  15. Liebe Sigrid, das man sich nicht ausschließlich von Mikroessen ernährt versteht sich eigentlich von selbst. Aber wenn ich dran denke wenn ich Freilandgemüse kaufe, da sind auch jede Menge Schadstoffe drin. Auch in denen vom Biobauern. Denn auch die müssen ihr Zeug spritzen. Ich denke mal, das in allem und an allem etwas zu finden ist.
    Also, Mikrowelle mit bedacht benutzen, genauso wie Obst, Gemüse und alle anderen Lebensmitteln. Denn nur Gemüse kann auch nicht gesund sein.

    Und die Mikrowellen sind heute schon ausgereifter und wesentlich verbessert als noch vor 20 jahren oder so. Die haben zwar auch strahlen, aber dann darf ich auch kein Funkwecker mehr am bett haben, geschweige denn ein Handy.

  16. Tja, liebe Andrea,

    die Summe der Schadstoffe macht´s natürlich auch aus. Da hast du schon Recht. Man kann sich nicht vor allem Schädlichen schützen, aber man kann es schon etwas eingrenzen, wenn man sich z.B. bewusster ernährt. Ich habe das Glück, mein eigenes Biogemüse im Garten ernten zu können. Da weiß ich, dass ich wirklich gute Qualität habe. Aber nicht jeder Mensch hat seinen eigenen Garten, wo er sein Gemüse selber anpflanzen und ernten kann. Nun, ich denke trotzdem, dass man so gut es geht, auf seine Gesundheit achten sollte und – wie du ja bereits geschrieben hast – die Mikrowelle mit „Bedacht“ nutzen sollte. Das ist auf Dauer gesünder.

  17. Du kannst auch ein Rührei in der Micro machen. Kleppern, in eine Tasse und in die Micro, ca. 1 Min. fertig. Pudding koche ich auch immer in der Micro, in einer normalen Glasschüssel, Puddingpulver in den 1/2 Liter Milch einrühren, ca. 5 Min. in die Micro auf höchster Stufe. Schokopudding brauch ca. 1 Min. länger. Zwischendrin einmal Micro aufmachen und umrühren. Super Sache. Der Pudding brennt nicht an und es sind keine Klümpchen mehr drin.

    An Ostern hatte ich so eine Idee und dachte mir, ich färbe mal meine Ostereier in der Microwelle. Mach das lieber nicht. Meine ganze Microwelle war rot, Ei explodiert 🙂 Große Sauerei, heute kann ich drüber lachen.

  18. Fleischwurst in Butterbrotpapier einwickeln und heiß machen, schmeckt auch besser wie im Topf heißgemacht.

  19. Hallo Brigitte,
    falls Du die Möglichkeit hast, lass Dir mal von einer Tupperberaterin eine Mikrowellenvorführung machen. Nicht unbedingt, um die „günstigen“ (aber wirklich guten) Schüsselchen zu kaufen, sondern wegen der Tipps und Tricks, die Du bekommst. Es ist sehr hilfreich. Prinzipiell würde ich nicht irgendwelche Plastikschüsseln in die Mikro stellen, da sie schmilzen können. Es sollte schon Mikrowellen geeignetes Geschirr/Schüsseln sein.
    LG Kirsten

  20. Muss Kirsten zustimmen! Vor allem billige Platikschüsseln würde ich nicht in die Mikro stellen, da sie schmelzen bzw. sich Schadstoffe aus dem Plastik lösen können, die dann ins Essen übergehen. Eklige Vorstellung! Auch Tupper stelle ich nciht rein, falls die kaput gehen, sind sie nämlich zu teuer dazu. Ansonsten hab ich für Neumikrobenutzer eintolles Rezept, dass schnell zum Experiment werden kann und die Reaktionszeit testet: Stellt einen Negerkuss auf einer Untertasse in die Mikro und schaltet sie ein – der Negerkuss wird dicker und dicker – nach ca. 10 Sekunden abschalten, sonst – BUMM! Aber es schmeckt unglaublich! Vor allem, wenn man noch einen Schuß Eierlikör drüber macht !

  21. In der Mikrowelle kann man auch super Spinat machen, der eingefroren ist. Einfach in eine abgedeckte Schüssel geben und zwischendurch immer wieder umrühren… machen das immer so. Wir haben sogar schon Fisch gedünstet, es gibt von Tupper so eine doppelte Schüssel, die kleinere hat Schlitze im Boden. Wenn man in die größere etwas Wasser macht und die kleinere dann reinsetzt und den Fisch in die kleinere legt, Deckel drauf, dann wird das richtig super! Man muss aber aufpassen, ich hab beim ersten Mal alles zu lang drin gelassen, der Fisch war dann leicht übergart… Achso, noch ein Tip zur Reinigung: wenn der Mikro richtig verdreckt ist und es am besten noch eingetrocknet ist, dann einfach ein Glasgefäß mit Essig in die Mikrowelle, 3-5 Minuten laufen lassen und das Gefäß rausnehmen. Man kann den ganzen Dreck dann ganz leicht mit einem Lappen auswischen, geht super. Es stinkt auch garnicht, wenn man den Mikro ein paar Minuten offen stehen lässt danach!

  22. Ein paar Zitronenscheiben in ein Schüsselchen mit Wasser geben und in der Mikrowelle erhitzen, hat den selben Effekt und riecht viel besser.

  23. hallo brigitte du kannst auch deine jenaer glastöpfe nehmen mit deckel zb bei würstchen mit etwas wasser im topf dann ist der geschmack nicht so sehr verändert viel spaß dabei , therese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *