Eierküche

Die Eierküche, da liegen sie nun: gekochte Eier kunterbunt eingefärbt, liebevoll bemalt und aufwendig beklebt. Vor Ostern wollte keiner die Pracht antasten. Nach dem Fest hat niemand mehr Lust, sich ein Ei zu pellen.

Dabei wäre es schade, auf die ganzen gesunden Inhaltstoffe zu verzichten. Eier enthalten neben biologisch wertvollem Eiweiß die Vitamine A, B1, B2, D, E und K. Außerdem sind sie reich an Spurenelementen wie Kalzium, Phosphor, Eisen, Kalium und Natrium. Erbarmen Sie sich also der Eierreste – wir sagen Ihnen, wie es geht. In unseren Rezepten spielen hart gekochte Eier die Hauptrolle. Mit würziger Soße schmecken sie unerwartet neu. Im Hackmantel verpackt, finden sie garantiert ihre Liebhaber. Und wenn niemand mehr ein Ei sehen will: Verstecken Sie es in würzigem Brot und servieren Sie es als Beilage zu grünem Salat oder zum Knabbern auf der nächsten Party.

Wie frisch die gekochten Eier sind, können Sie übrigens ganz leicht selber feststellen: Je älter ein Ei ist, desto größer ist die Luftblase in seinem Inneren, desto mehr Auftrieb hat es in einem Gefäß mit Wasser. Eine leichte Dunkelfärbung des Dotters weist hingegen nicht auf das Alter, sondern nur auf eine längere Kochzeit des Eies hin.

Tipp: Nicht abgeschreckte Eier sind länger haltbar als solche, deren Temperatur nach dem Kochen mithilfe von kaltem Wasser rasch heruntergekühlt wurde.

Viel günstige Angebote für Haus und Garten, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *