Erektionsstörungen

Lust statt Frust! – Hilfe bei Erektionsstörungen – Wenn es im Bett nicht mehr richtig klappt, leidet bei Männern das Selbstwertgefühl. Die Folge: Erektionsstörungen werden häufig verdrängt.
Auch Karl-Heinz Reinhold wollte es sich zuerst nicht eingestehen. „Stattdessen habe ich mir Ausreden einfallen lassen, um intimen Situationen aus dem Weg zu gehen“, seufzt er. „Als es dann endlich raus war, war es eine Riesenerleichterung.“ Seine Frau drängte ihn damals zum Arzt zu gehen. „Sexualität war immer wichtig in unserer Beziehung“, erzählt Monika Reinhold, „darauf wollte ich nicht verzichten.“ Mit Hilfe der vorn Arzt verordneten Tabletten können sie ihr Liebesleben wieder fast wie früher genießen.
Was Karl-Heinz und Monika Reinhold beschreiben, erleben viele Paare. Denn etwa fünf bis sechs Millionen Männer in Deutschland sind von Erektionsstörungen betroffen. Doch nicht alle bringen den Mut auf, aktiv nach einer Lösung zu suchen und Rat bei einem Arzt einzuholen. Dabei kann 95 Prozent der Betroffenen erfolgreich geholfen werden. Karl-Heinz und Monika Reinhold möchten daher anderen betroffenen Paaren zeigen, dass es sich lohnt, etwas gegen die Erektionsstörung zu unternehmen. Sie engagieren , sich zusammen mit vielen weiteren Paaren bei der von Lilly Deutschland ins Leben gerufenen Aufklärungsinitiative „Helden der Liebe“.
Die Teilnehmer machen mit ihren Geschichten anderen Betroffenen Mut und zeigen, dass ein erfülltes Liebesleben trotz Erektionsstörung möglich ist. „Viele Männer trauen sich nicht, das Thema bei einem Arzt anzusprechen. Sie und ihre Partnerinnen verlieren mit der Sexualität ein großes Stück Lebensqualität. Dabei sind Erektionsstörungen kein Schicksal, das man hinnehmen muss. Im Gegenteil, sie können heute in den meisten Fällen gut medikamentös behandelt werden.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *