Johanniskraut

Johanniskraut: Bevorzugt die frischen Blüten des Johanniskrautes!

Sehr gutes Mittel zum einreiben bei Nervenschmerzen, Ischias, Muskelverspannungen, Rheuma, Gicht, Hexenschuß, Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen. Zum desinfizieren von Wunden, wirkt entzündungshemmend, sowie Hautberuhigend. Auch für Mundspülungen geeignet bei entzündeten Zahnfleisch ca. 1 Essl. Tinktur auf ein halbes Glas Wasser. Zum einnehmen bei Winterdepression, Unruhe, Stress, Erschöpfung, Schlafstörungen können Sie ebenso einen Teelöffel auf ein halbes Glas Wasser 2 – 3-mal täglich einnehmen.

Wichtig: Johanniskraut macht Lichtempfindlich. Sie sollten während der unmittelbaren Verwendung nicht Sonnenbaden bzw. nicht das Solarium benutzen. Es besteht die Gefahr von Sonnenbrand.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *