Kinder brauchen Eisen

Kinder im Wachstum brauchen Eisen
Wenn Kinder sich im Unterricht nur schwer konzentrieren können, beim Spielen keine Ausdauer haben und schnell müde werden, kann ein Eisenmangel die Ursache dafür sein. Der Organismus benötigt das Spurenelement Eisen für die Bildung des Blutfarbstoffs Hämoglobin. Der Farbstoff der roten Blutkörperchen hat die Aufgabe, Sauerstoff aus der Lunge in die Organe und Kohlendioxid zurück zur Lunge zu transportieren. Fehlt Eisen, wird weniger Hämoglobin gebildet, und die Sauerstoffversorgung der Organe verschlechtert sich: Man fühlt sich müde, unkonzentriert und ist blass. Kinder in den Wachstumsphasen brauchen besonders viel Eisen, damit sich das Gehirn und die Muskeln richtig ausbilden können. Etwa 10% aller Kinder im Wachstum haben einen Eisenmangel, ein Teil hiervon sogar eine Blutarmut (Anämie). Damit es nicht soweit kommt, sollten Eltern ihr Kind genau beobachten und typische Symptome wie Lern und Konzentrationsschwäche, Müdigkeit und Appetitlosigkeit erkennen. Ob es sich tatsächlich um einen Eisenmangel handelt, sollte der Arzt mithilfe einer Blutuntersuchung feststellen. Ist dies der Fall, kann er ein Präparat mit zweiwertigem Eisen (gibt’s in der Apotheke) empfehlen. Damit lassen sich die leeren Eisenspeicher im Körper wieder auffüllen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *