Medical Wellness

Aktiv entspannen „Medical Wellness“ Anwendungen stärken Ihre Gesundheit auf erholsame Weise
Immer mehr Menschen leiden unter Stress. Sie suchen nach einem Ausgleich, um ihrem Körper bewusst etwas Gutes zu tun. Unter dem Stichwort „Medical Wellness“ finden Erholungsbedürftige in jüngster Zeit eine Vielzahl an Entspannungsangeboten. Das Besondere: „Medical Wellness“-Anwendungen beruhen auf fundiert medizinischem Hintergrund, der bei herkömmlichen Angeboten meist fehlt. Unter „Medical Wellness“ versteht man daher eine Kombination von als „Wohlfühl“-Anwendungen verstandenem Wellness und medizinischer Prävention. Bestehende gesundheitliche Vorbelastungen sollten aus diesem Grund in die Zusammenstellung der Anwendungen einbezogen werden. „Gäste, die bei uns „Medical Wellness‘ Behandlungen nutzen, bringen entweder ein Attest vom Hausarzt mit oder erhalten nach ihrer Ankunft einen medizinischen Check-up bei einem unserer Ärzte“, erläutert Jens Friedrich Holsing, Geschäftsführer der HolsingVital GmbH, Gesundheitszentrum am Wiehengebirge.

Erst nach der Ergebnisauswertung stellen Therapeuten und Gäste gemeinsam deren individuelle Programme zusammen. So können sich Anwendungen positiv auswirken und es entsteht keine Gefährdung durch bestehende Erkrankungen.
Vorbeugen und erholen
Sich wohl fühlen und Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, stellt den zentralen Aspekt aller „Medical Wellness“-Anwendungen dar. Allerdings bleiben Gäste bei herkömmlichen Wellnessangeboten häufig passiv, denn an ihnen werden wie bei Massagen Anwendungen vorgenommen, jedoch keine Aktivität eingefordert. „Medical Wellness“ hingegen strebt eine Mischung aus aktiven und passiven Anwendungen an. Bei bereits bestehenden Beschwerden wie zum Beispiel Wirbelsäulenleiden stärken aktive Übungen den Rücken. Dies geschieht unter anderem durch medizinische Trainingstherapie mit Anleitung durch einen Physiotherapeuten. Daneben sorgen passive Entspannungsanwendungen für verbessertes Lebensgefühl.
„Medical Wellness“ zielt darauf nicht nur während der Anwendugsdauer positiv auf die Gesundheit zu wirken. „Entscheidender ist, die verbesserte Einstellung zur eigenen Gesundheit im Anschluss dauerhaft im Alltag umzusetzen. Auf diese Art lässt sich neugewonnene Vitalität auf Dauer erhalten“, so Jens Fiedrich Holsing abschließend.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *