Mittagsschlaf senkt Herzinfarktrisiko

Mittagschlaf – Gut fürs Herz
Ein kurzes Nickerchen in der Mittagszeit macht fit. Das wissen Südeuropäer schon lange. Sie halten nach dem Mittagessen immer eine kleine Siesta. Wahre Meister in der Disziplin des Kurzschlafs sind auch die Japaner. Und die Wissenschaft gibt den Mittagsschläfern recht. Amerikanische Studien häben gezeigt, dass sich die Leistungsfähigkeit nach einem kurzen Nickerchen erhöht. Damit der Schlaf die erwünschte energetische Wirkung hat, darf er aber nicht länger als 30 Minuten dauern. Wer länger schläft, kommt in die Tiefschlafphase. Ein Kurzschlaf ist auch gut fürs Herz. So das Ergebnis einer Beobachtungsstudie. Die Forscher untersuchten die Schlafgewohnheiten von 23.000 Südländern im Alter von 20 bis 86 Jahren über einen Zeitraum von sechs Jahren und kamen zu dem Ergebnis, dass ein Mittagschlaf das Herzinfarktrisiko um 37 % senkt. Einfach gegen Mittag mal kurz Schlafen und man bleibt fit.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *