Ohrmassage

Sanft berührt – Wie Sie sich mit einer Ohrenmassage schnell entspannen können

Den Ohren wird in den traditionellen Heilmethoden anderer Kontinente mehr Aufmerksamkeit geschenkt als in der westlichen Medizin. Bei einer ayurvedischen Ganzkörpermassage gehören die Ohren etwa immer dazu. Die traditionelle chinesische Heilkunst kennt 120 Akupunkturpunkte im Ohr. Und die Hopi Indianer verbrennen hohle Kerzen am Ohr, die durch einen Kamineffekt den Ohrdruck nehmen und den Gehörgang reinigen sollen.
Nach einer solchen Behandlung mit Ohrenkerzen schließen Heilpraktiker gern eine Ohrenmassage an. „In Rückenlage und bei schöner Musik ist das sehr entspannend“, weiß die Heilpraktikerin Heidi Urban. „Das vegetative Nervensystem wird beruhigt und der Puls geht nach unten.“ Auch bei Ohrgeräuschen, dem so genannten Tinnitus, kann die Behandlung lindernd wirken. Heidi Urban ermuntert zu eigenen Versuchen zu Hause: „Man greift intuitiv so, wie es gut tut“, sagt sie. Im Liegen solle man beide Ohren gleichzeitig behandeln, das verbinde die rechte und die linke Gehirnhälfte.

Angefangen wird der Expertin zufolge im Inneren der Ohrmuschel, die man sanft abtastet. Dann gehe es von innen nach außen, indem man mit Daumen und Zeigefinger die Muschelform nachfühlt. Grundsätzlich wirkten abwärts streichende Bewegungen entspannend, aufwärts streichende anregend. „Schmerzhafte Stellen bearbeitet man mit sanften, stehenden Kreisen“, rät Urban.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *