Rezept für Pizzabrötchen

Hat jemand ein Rezept für Pizzabrötchen wie man sie beim Italiener bekommt?  LG Manuela

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

11 Kommentare

  1. einfach Pizzateig zu kleinen Kugeln formen, oben einschneiden und backen

    Rezept pizzateig:
    300 g Mehl
    1 TL Salz
    ½ Würfel Hefe
    125 ml Wasser, warmes
    ½ TL Knoblauchpulver
    2 EL Olivenöl

    Die Hefe in etwas warmem Wasser auflösen. Eine Mulde in das mit dem Salz vermischte Mehl drücken. Hefewasser hineingießen und mit etwas Mehl vermischen. 20 Min. zugedeckt gehen lassen. Das Wasser, Öl und Knoblauchpulver hinzugeben und den Teig kneten bis er sich von der Schüssel löst. Mit Mehl bestäuben. Weitere 40 Min. zugedeckt gehen lassen (im warmen Backofen). Noch einmal von Hand durchkneten. Ggf. noch etwas Mehl dazugeben. Auf dem Backblech ausrollen und nach belieben belegen. Bei größter Hitze (270°) ca. 10 Min. backen.

    wobei 10 Min. für Pizzabrötchen etwas lang sein dürfte, 5-7 müssten reichen

  2. schon mal ausprobiert Benjamin?

    Ich hatte heute versucht mit Kaufpizzateig diese Brötchen zu machen.. naja die gingen nicht auf.. lach.. harte schwere Klumpen.. ich probier es nochmal mit dem Rezept. Ich möchte Silvester diese Brötchen mit Hackfleisch machen und mit Mozarella überbacken.. kleine Häppchen sozusagen 🙂

  3. Hallo,
    ich nehme
    1 Packung Baquette Brötchen
    1 Packung Salami
    1 Packung Kochschinken
    1 Packung geriebener Käse
    1 Sahne
    (alles von Aldi oder Lidl)
    Pizzagewürz

    Alles klein schnippeln, Sahne und Gewürz dazugeben. Masse auf die ungebackenen Brötchen Käse drüber und in den Backofen. ca. 8-10 Minuten backen bei 180°C

    Andere zutaten wie mais und Pilze kann man auch gut verwenden

    LG CLaudia

  4. @Claudia so mache ich die auch nur nehme ich statt Sahne Schmand super Lecker
    LG Helmut

  5. Genau so mache ichs auch, manchmal schnibbel ich auch noch Sachen aus dem Kühlschrank dazu, die weg müssen….

    Für die Flammkuchen-Variante:
    Schmand, Zwiebeln, Speck und Reibekäse

    Auch sehr lecker !!

    LG Kirsten

  6. Man kann Aufbackbrötchen nehmen oder auch frische. Ich nehme Sahne und geriebenen Käse und das kann man mischen wie es einem schmeckt, Salami, Schinken, Pilze, Paprika, also je nach Geschmack. Das gute ist, man kann es gut vorbeiten, dann nur noch auf die Brötchen und ab in den Backofen. Schmecken super lecker.

  7. So hab ich es ja sonst auch immer gemacht.. aber die Pizzabrötchen beim Italiener sind der Knaller.. ich probier mal selber Teig zu machen und wenn es nicht klappt werd ich doch in die Pizzeria fahren und die Brötchen selbst kaufen 😉

  8. Man nehme: Große Schüßel, Aufbackbrötchen, Schmand, geriebenen Käse, Salami, Kochschinken, Paprika, Pilze, Thunfisch, … alles was halt auf ne Pizza passt 😉

    Zutaten klein schneiden, in der Großen Schüßel mit Schmand und Käse vermengen, Brötchen halbieren und die „Matschepampe“ aus der Schüßel auf die Brötchen geben.

    Das ganze dann bei 200° Umluft im Ofen gut durchbacken und nach 10-15 mins sind sie fertig. Guten Hunger

  9. So, ich hab jetzt mein Rezept.

    Pizzabrötchenteig : Zutaten für 6 Portionen

    1 Kg Mehl
    1 Würfel Hefe
    2 EL- Zucker
    600 ml- Wasser
    6 EL- Olivenöl
    1 EL- Salz

    dies kann, muß nicht:
    Kräuter, gemischt (Salbei, Oregano, Thymian)
    1 Zehe/n Knoblauch,
    Meersalz, grobes

    Zubereitung

    Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Darein die Hefe bröseln, mit Zucker und etwas lauwarmen Wasser (ca. 100 ml) vermengen und mit Mehl bestäuben, ca. 15 min gehen lassen. Öl, Salz und nach und nach 1/2 l Wasser dazugeben, verkneten und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Noch mal durchkneten und wieder gehen lassen (dieser Gang ist nicht zwingend erforderlich, macht die Brötchen aber besonders locker). Teig in gleich große Teile teilen, zu Kugeln formen(5cm Durchmesser), etwas flach drücken und mit Olivenöl beträufeln, mit fein gehackten Kräutern, Knobi und Meersalz bestreuen, wenn man möchte. Danach die Teigkugeln noch gehen lassen (20 min.) Im Vorgeheizten Backofen(keine Umluft) bei 200° ca. 30 min backen.

    Man kann sicher auch die Kräuter mit in den Teig kneten.

    Also das hat geklappt.. lecker

  10. @ Manuela
    wo hast Du das Rezept jetzt her ? Hört sich lecker an, bisher kannte ich auch die anderen genannten Varianten, habe sie an Heilig Abend noch gemacht…

    Werde diese bald probieren…

    Gruß Christine

  11. also Christine, das ist original italienisch, Hab es gestern von einem guten Freund bekommen und heute getestet und es für gut befunden. Die Kräuter werden wir beim nächsten mal mit in den Teig machen. Es sieht zwar toll aus obendrauf aber sie fallen dann ab. Heute gab es die zu gemischten Salat dazu. Aber belegt mit Salami der Renner. Silvester gibt es die mit Hack gefüllt und mit Mozzarella überbacken. Ich mache kleine Brötchen, macht sich besser als Häppchen am Abend und macht echt wenig Arbeit. Hack wie Bratklößchen (ich hoffe du weißt was Bratklößchen ist ;.))anmischen, auf das Brötchen machen mit Ananas spicken und den Käse drauf. Kann man auch gut vorbereiten und am Abend dann schnell in den Ofen schieben. Einfach lecker und echt besser als mit Aufbackbrötchen 🙂

    LG Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *