Warzen

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier geholfen werden. Ich habe seit einiger Zeit eine ziemliche lässtige Dornwarze am Fuß. Eine äußerst ungünstige Stelle, genau zwischen den Zehen. Habe schon vieles versucht, von vereisen und Warzenpflaster und noch so einiges. Hat aber nix geholfen. Jetzt zähle ich auf Eure Tipps. Sowas wie Omas Hausrezept gegen Warzen oder ähnliches.

Liebe Grüße JUTTA

Warzen
Bewerte diesen Beitrag
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

66 Kommentare

  1. Hallo Jutta,

    Acetocaustin (Apotheke) hab ich schon sehr oft weiter empfohlen und bisher immer positive Rückmeldungen erhalten… Aber wichtig ist, wirklich nur einmal wöchentlich anwenden…

    Gruss und schönes WE
    U.

  2. ich hab auch eine… und hab mal das „wartner“ versucht… totaler müll… hätte genauso gut das geld aus dem fenster raus werfen können *g*

  3. Würde sagen zum DOC gehen!

    Dornwarzen gehen in die Tiefe!!! Da helfen oft solche Vereisermittelchen nichts!

  4. @ Steffen
    Wartner hab ich auch ausprobiert,insgesamt 3 mal.Wie Du sagst ,da hätte ich das Geld auch wegwerfen können.

    @ Udo
    Bei unserem Hautarzt wartest Du erst mal bis zu 8 Wochen bis Du überhaupt einen Termin bekommst, deshalb doktere ich selbst herum.

    @ Ursula
    Ich werde es mir gleich am Montag besorgen u. ausprobieren. Mal sehn, vielleicht hilft es.

    Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende

    L.G. JUTTA

  5. Dornwarzen sind eine Erkrankung der Haut. Die Ursachen hierfür sind Viren oder Abwehrschwäche.

    Warzen sind virenbedingte kleine Knoten auf der Haut, die meistens nicht schmerzen, aber schon mal jucken können.

    Tips zu Dornwarzen

    Dornenwarze mit einem Gemisch aus Mehl und Essig bekämpfen !

    Einee Messerspitze mit Mehl und 25% Essig
    (nicht höher, schadet sonst mehr als es hilft) vermischen, bis eine gut streichbare Masse bzw. Paste entsteht. Die dann am besten mit einem Zahnstocher oder ähnlichem auf die Warze auftragen und kurz antrocknen lassen. Dann das ganze noch mit etwas Klebeband straff (aber nicht abschnüren) verbinden. Damit es nicht so eine Sauerei macht und damit es straff auf die
    Warze drückt.

    Es kann etwas schmerzhaftwerden, aber trotzdem drauf lassen! Am besten über Nacht. Nach der 1. Behandlung wurde meine Warze bereits schwarz. Je nachdem, wie tief die Dornenwarze bereits
    in der Haut sitzt, dauert dann auch die Behandlung.
    Ich hatte sie schon ca. 3 Jahre und Sie saß sehr tief, aber nach ungefähr 2 Wochen konnte ich die schwarz gewordene Warze bereits herausheben. Ich habe dann noch 1 Woche nachbehandelt und jetzt ist die neue Haut wieder drübergewachsen und man sieht nichts mehr von der Warze.

    Behandlung am besten wie gesagt immer nachts, da stört es am wenigsten.

    Unter Umständen ist nochmal eine 2. Behandlung nach wenigen Wochen erforderlich, die
    allerdings nicht mehr so lange dauert wie die
    Erste und muss auch nicht unbedingt sein, bei
    mir war es nicht so.

    LG, Iris

  6. @Jutta
    Hausarzt wechseln ? 😉
    (sonst fällt mir dazu nix ein [nicht so ernst
    nehmen])

    @Iris
    Habe ich noch nicht gehört, liest sich aber sehr interresant! Wie meinst Du das mit dem Essig ? 25% Die Menge zum Mehl? oder Die konzentration vom Essig? Welchen Essig nimmst Du da? (Marke und Woher – kosten ect.)

    Danke für Rückinfo

    Gruß
    Udo

  7. @ Udo

    Kannst ganz normale Essig Essenz nehmen… Marke spielt da überhaupt keine Rolle und teuer ist diese Essenz zum Glück auch nicht… kriegste in jedem Supermarkt.:-)

    Viel Glück und berichtet mal…. würd mich interessieren welche Erfahrungen gemacht wurden.

    Lg, Iris

  8. wartner muss man Öfters benutzen nich nur einmal so macht das meine schwester die hat auch eine dornwartze

  9. @Myriam

    ich habe Wartner 3 Mal 1 Woche angewendet, dann wurde es doch ziemlich schmerzhaft. In der Anleitung steht aber auch dass man es höchstens 3 Mal anwenden sollte, bei der selben Warze versteht sich.

    @ Iris

    das hört sich wirklich gut an, das werde ich ausprobieren. Kenne sowas ähnliches aus einer Zeitschrift, Kreide mit Wasser vermengen und auftragen, habe ich auch 3 Wochen lang täglich gemacht… ohne Erfolg.

    Vielen Dank für Eure Tipps…

  10. Hallo Jutta,
    daß Wundermittel heißt ACETOCAUSTIN. Mein Mann hat sich eine Dornenwarze im Krankenhaus (Herz.OP) eingefangen. Wir haben mit dem Hautarzt und dem Hausarzt gesprochen und Beide haben unabhängig von einander der Ätzmethode zugesprochen. Allerdings sollte ich jeden Abend ätzen und das Abgestorbene immer entfernen. Trotzdem hat es etwa 4 Wochen gedauert, bis wir die Dornenwarze komplett entfernt hatten. Die Wunde mußt du dann aber mit Bethaisodona versorgen damit sich nichts entzündet. Bis die Wunde komlett zugewachsen und verheilt ist. Ich drücke Dir die Daumen, daß es klappt.

  11. Ich nochmal.
    Habe vergessen zu schreiben, daß die Dornenwarze genau unter dem Ballen hinter der großen Zehe saß. Muß meinem Mann höllisch weh getan haben.

  12. @ Wilma,

    meine sitzt fast an der gleichen Stelle. Das tut wirklich höllisch weh beim gehen, ich bin auch noch im Verkauf tätig, humpel somit fast täglich durch den Laden. Im Moment versuche ich die Methode mit der Essigessenz, ist aber noch zu früh um ein Resultat zu ziehen. Werde Euch aber auf dem laufenden halten.

    Vielen Dank für Eure zahlreichen Tipps.

    Liebe grüße JUTTA

  13. Hallo Jutta,

    Vieleicht solltest Du es mal in Betracht ziehen einen Chirurgen aufzusuchen, um Seine Meinung dazu zu hören. Ich an Deiner Stelle würde mich nicht so lange quälen, sondern die Warze, wenn möglich schnell entfernen lassen. Außerdem hätte ich viel zuviel Schiss, das sich das Teil irgendwann entzündet und dann daraus eine größere Sache wird, dann lieber kurz und schmerzlos.

    Liebe Grüße, Lothar

  14. Sicherlich hast Du Recht, Lothar, aber das ist immer so bei mir, ich probiere immer erst alles mögliche aus, auch aus Zeitgründen. Habe mir aber ganz fest vorgenommen wenn die Tipps die ich jetzt erhalten habe nicht helfen dann werde ich zum Arzt gehen. Versprochen, grins…

    Liebe Grüße JUTTA

  15. Hallo Jutta,

    Das kenne ich doch irgend woher -grins-, war früher genauso, habe es dann auf die harte Tour lernen müssen. Dank guter Ärzte blieb mir im letzten Moment der Rollstuhl erspart. Drücke Dir die Daumen das alles klappt.

    Leibe Grüße, Lothar

  16. @Lothar,
    hätt ich nur mal auf Dich gehört. Hab die Methode mit dem Essig u. Mehl ausprobiert. Rings um die Warze habe ich nun keine Haut mehr sondern nur noch eine wunde Stelle, das blöde Ding von Warze ist aber immer noch da und obendrein noch mehr Schmerzen. Weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Lass jetzt die Haut nachwachsen u. bis dann hab ich vielleicht auch schon einen Termin beim Hautarzt.

    Wünsche Euch allen trotzdem ein schönes
    Wochenende.

    Liebe Grüße JUTTA

  17. Hallo Jutta,

    Das hört sich alles andere als gut an und das die Haut nachwächst das glaube ich nicht. Da Du beruflich viel laufen mußt, wird sich die Stelle wundscheuern und entzünden und dann, liebe Jutta gehen die Probleme erst richtig los, denn die Entzündung kann sich auch auf die Knochen übertragen und diese schädigen.

    In Ludwigshafen und Mannheim gibt es genug Fachärzte (z.b. Chirurgen, meiner Meinung nach die beste Option), gehe Montag morgen zu einen von ihnen, „ohne Termin“ und verlasse die Praxis erst wenn Du behandelt wurdest, lass Dich nicht abweisen, Sag, Du hast starke Schmerzen und Du hälst es nicht mehr aus.

    Um das Wochenende zu überbrücken, rate ich Dir den Fuß „ruhig zu stellen“, das heist NICHT laufen, OK? Bade Ihn mehrmals täglich in Kamillentee (ein Beutel auf einen Liter Wasser) das beruhigt die Wunde und verzögert die Entzündung, sollte es trotzdem schlimmer werden, dann sofort in die Notfallzentrale oder ins Krankenhaus.

    Ich hatte mal eine Schürfwunde am Schienbein und war auch der Meinung das heilt von selbst, Pustekuchen, eine Entzündung wurde daraus und die Behandlung dauerte knapp 4 Wochen, täglich Salbenverbände und Spritzen gegen die Entzündung waren die Folge.

    Dein erster Satz lautete, „hätt ich
    nur mal auf Dich gehört“

    Tue es jetzt, nur dies eine mal, mache nicht den gleichen Fehler wie ich damals.

    Liebe Grüße und gute Besserung, Lothar

  18. @ Lothar,

    werde Deine Ratschläge befolgen, ehrlich… Gleich Montagmorgen werde ich zum Arzt gehen und es so machen wie Du gesagt hast. Hätte ich doch gleich so machen können, gell, dann wär mir einiges erspart geblieben. Na denn, da muss ich jetzt durch, bin ja selbst dran Schuld.

    Liebe Grüße JUTTA

  19. Also, ich mach das mit dem Mehl und Essig jetzt ca. 1 Woche… bis jetzt ist es weder schlechter noch besser geworden. Hab abends vorm Fernseher auch den Essig alle halbe Stunde mit einer Spritze direkt aufgetragen… immer ein kleiner Tropfen… aber bis jetzt keine veränderung

  20. @Steffen
    Da kannst Du froh sein dass sich nix verändert hat. An Deiner Stelle würde ich mit dieser Methode aufhören. Wenn Du meinen Fuss sehen könntest, wüsstest Du warum. Habe die Paste mit einem Wattebausch direkt auf die Warze geklebt u. fixiert. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen was ich dabei falsch gemacht haben sollte.

    Mein Rat an Dich FINGER WEG,machs lieber so wie ich, geh am Montag am besten zum Arzt.

    Liebe Grüße JUTTA

  21. Also ich habe mit Acetocaustin auch nur positive Erfahrungen gemacht ! Wobei auch diese Therapie etwas schmerzhaft war..

    Aber wie immer ihr auch eure Warzen behandelt ihr solltet immer bedenken, dass das Mittel nicht zwischen gesunder Haut und Warze unterscheiden kann ALSO:

    IMMER NUR AUF DIE ERKRANKTE STELLE(N) TUPFEN/ TRÄUFELN !

    PS: Ich habe übrigens Acetocaustin vom Hautarzt verschrieben bekommen, nachdem sämtliche Behandlungsversuche in der Praxis gescheitert waren…

  22. Hallo Jutta,

    Viel Glück für Montag, drücke Dir die Daumen

    LG. Lothar

  23. Hallöle Lothar,

    danke für Deine Anteilnahme. Mal sehn was der Arzt sagt wenn er meinen geschundenen Fuss sieht. Werde bestimmt erst einen „berechtigten“ Anschiss bekommen, grins…

    Werde dann berichten was heraus gekommen ist.

    L.G. JUTTA

  24. Hallo, ich bins,

    der Fuß ist noch dran, die Warze auch, lach…

    @ Lothar

    der Arzt meint dass die Haut wieder nachwächst, erst dann wird er das Biest entfernen. Er meint ich hätte zu viel von der Essigpaste aufgetragen und diese ist dann unter dem Verband auf die gesunde Haut ausgelaufen. Er hat mir aber auch geraten diese Methode nicht mehr anzuwenden, da diese doch sehr aggressiv sei, grins, wie Recht der doch hat. Na ja, jetzt kann es ja nur besser werden, gell.

    L.G. JUTTA

  25. Hallo Jutta,

    Na siehste, jetzt hast Du das schlimmste hinter Dir, den Gang zum Arzt -grins- Jetzt mußt Du halt eben noch etwas Gedult aufbringen, bis die Haut wieder nachgewachsen ist und dann wird die „Bestie“ entfernt. Freut mich für Dich das Du noch mal mit einem „blauen Auge“ davongekommen bist. Nichts gegen alte Hausmittelchen, aber in dem Fall, war der Profi, sprich Arzt, doch der bessere Weg.

    In diesem Sinne, gute Besserung und lass mal von Dir hören, wenn Du die Warze los bist.

    Liebe Grüße, Lothar

  26. @ Lothar,

    hoffentlich war es auch das schlimmste. Ich weiß ja nicht wie es tut wenn eine Warze entfernt wird. Aber noch schlimmer wie das jetzt, lach, glaub ich auch nicht.

    Natürlich werde ich berichten wenn ich das verfluchte Biest endlich los bin.

    Liebe Grüße JUTTA

  27. Hallole zusammen,

    das Biest ist weg. Hat ja auch lange gedauert. Endlich ist die Haut kompett nachgewachesen und nach einmaliger Vereisung konnte die Warze keinen Widerstand mehr leisten. Konnte ganz leicht entfernt werden. Gott sei Dank hat dieser Spuk ein Ende.

    Liebe Grüße an alle…

    JUTTA

  28. darf ich mal fragen ob die vereisung weh getan hat oder wie kann man sich des vorstellen weil hab auch eine am ballen hinterm großen zeh und die war schon mal fast weg mit so chemiekeulen aber hab zu früh aufgehört jetz isse wieder da

  29. @ Mandy,

    nein, das vereisen tut nicht weh. Es wird ein überdimensionales Watterstäbchen mit Stickstoff besprüht u. dieses dann auf die Warze gehalten bis Du etwas spürst. Nach ein paar Tagen konnte ich die Warze dann selbst entfernen. Kann aber sein dass man die Vereisung öfters machen muss. Ich hatte Glück u. brauchte das nur einmal machen lassen. Geh lieber gleich zum Arzt, wenn Du gelesen hast was ich erlebt hab weißt Du warum.

    Nur Mut, es tut wirklich nicht weh…

    L.G. JUTTA

  30. Hallo
    Meine Tochter hatte auch so ein biest unser Hautartzt sagte uns das wir ein Hühneraugepflaster kaufen soll und so klein wie die Warze ist ein stück abschneiden und drauf tun sollen das ganze mit Leukoplast gut zubinden und 3 Tage drauf lassen dann abscharben mit irgendeiner Klinge dann 3 Tage auf lassen und wieder erneut das haben wir 2-3 Wochen getan und das Ding ging raus

    Lg Tanja

  31. Hallo
    Also ich habe 5 J. in der Chirurgie gearbeitet und kann nur sagen das die Hausmittelchen vielleicht vorübergehend Besserung bringen aber diese Dornwarzen können immer wieder kommen. Da hilft nur es entfernen zu lassen (aus der Tiefe)! Muss nicht ein Hautarzt sein, Chirurgen machen das auch!

    Lg

  32. Mein Sohn hatte auch eine Dornenwarze am Fuss, bekam aber erst nach 2 Monaten einen Termin zum Enteisen, obwohl ich gebettelt habe, er ist erst 6 Jahre und konnte nicht mehr laufen habe bis zum Arzttermin alles ausprobiert, Tinkturen, Bäder, Pflästerchen… Aber die Enteisung beim Hausarzt, 5 Sekunden… und nach 2 Tagen lag die Warze im Bett. Also, bevor ihr euch alle unnötig mit ätzenden Hausmittel weh tut. Lieber sofort einen Termin bei einem Hautarzt !

  33. @ Petra,
    das mit Deinem Sohn tut mir echt leid. Manchmal muss man einfach in die Praxis einlaufen um dran zu kommen. Verstehe einfach nicht dass man ein Kind so lange mit Schmerzen herum laufen lässt.

    Ich bin ja auch nicht gleich zum Arzt gegangen, genau aus diesem Grund, ich musste so lange auf einen Termin warten. Deshalb habe ich ja auch so einiges ausprobiert, hätte ich aber gewusst dass das âlles nur noch viel schlimmer macht, wäre ich auch hartnäckiger gewesen was den Arzttermin anbelangt. Na ja, jetzt ist ja alles überstanden u. ich bin um eine Erfahrung reicher.

    Liebe Grüße wünscht Euch
    JUTTA

  34. Tja das ist gut gesagt, aber unser Hautartzt hat nix anderes gesagt oder getan als das mit dem Pflaster die Vereisung wäre uns auch lieber gewesen, denke aber das wenn ein Arzt sowas sagt dann wird es wohl richtig sein und das Ding ist schon ewig weg und nicht wieder gekommen also kann man das ruhig probieren

    Lg Tanja

  35. hab mal gehört mit Alkohol aus der Apotheke soll man die Warzenviren gut abtöten können, muss man aber etwas länger machen:Alkohol auf Tupfer geben und auf die Warze halten

  36. Alternativ zum Haut- oder Hausartzt ist noch zu empfehlen; eine Fußpfelge.

    Hatte auch mal eine diese wurde rausgeschnitten, wuchs aber nochmal nach. Bin dann zur Fußpfelge gegangen und dort wurde mir in drei Sitzungen geholfen. Ok, ist zwar nicht billiger, doch war schmerzloser. Das Problem ist nur die Tiefe der Warze. Sind sie oberflächiger geht’s ohne „OP“, andernfalls leider nicht.

    Mit Hausmittelchen immer vorsichtig sein. Entzündungen am Fuss sind meiner Meinung nach gefährlich. Bakterien, Pilze finden dort eine gefundenen Nährboden. Sehe die Sache so wie bei einem Zeckenbiss, sofern man nicht genau weiss was man tut, Finger weg.

  37. Wenn es Dornenwarzen sind, den billigsten farblosen Nagellack kaufen und 2 mal täglich einpinseln. Den Tipp habe ich von einer sehr alten Fusspflegerin bekommen. Bei meiner Tochter hat es gewirkt, sie hat seit dem nichts mehr. Das war vor 10 Jahren.

    2 jahre zuvor wurde sie operiert, hatte ein Riesenloch in der Ferse, genutzt hat die op nichts.

    Lieben Gruss Marina

  38. und was kann man mit warzen machen die an den händen sind. meine kleine leidet darunder. Gibt es da auch irgendwas ausser die dinge vom Arzt ?

  39. Mein Sohn hatte in seiner Kindergartenzeit auch ständig Warzen an den Fußzehen. Hatte alles probiert, über Nagellack, die Mittel zum Einstreichen aus der Apotheke bis hin zu Vereisungen (Wartner). Alles nix genutzt. Dann habe ich von einer Heilpraktikerin den Tipp mit Globilis erhalten. Da es allerdings schon gut 10 Jahre her ist, weiß ich den Namen leider nicht mehr. Müsste in der Apotheke aber nachzufragen sein. Nach gut 4 Wochen konnte man den Warzen zuschauen, wie sie wegingen und seitdem (wie gesagt, ca. 10 Jahre) ist mein Sohn absolut Warzenfrei. Es sind auch keine Löcher oder so etwas zurückgeblieben. Ist jetzt nicht unbedingt ein Hausrezept, hat aber – zumindest bei meinem Sohn – wunderbar geholfen.

  40. Annemarie Leicht

    Ich hatte Dornwarzen an den Fußsohlen und am kleinen Finger. Mit Collomack aus der Apotheke bekam ich sie alle weg. 2x täglich auftragen und beim erneuten auftragen nicht abnehmen, immer überpinseln. Es läßt sich mit der Zeit ganz leicht abheben. Die gesunde Haut nicht bepinseln, sonst quirlt sie auch mit auf.

  41. Ich hab ca. 4 wochen lang guttaplast angewandt. allerdings hatte ich die dornwarzen da schon so 2,5 Jahre gehabt. waren in etwa 20 minikleine -auaua pflaster zurechtschneiden mit weißem (das rotbraune ist aggressiver zur haut) hansaplast auf den fuß kleben und alle paar tage abmachen, fuß wenig waschen *mief* die haut darunter ist dann weiß, mit einem messer abschälen…. tut nicht weh.

    dauerte dann aber wie gesagt wochen….

  42. die Vereisungen von Wartner hat bei meiner Tochter geholfen ist schon ein paar Jahre her.

  43. Bei Warzen hilft (sowohl bei Dorn- , oder Strahlwarzen, als auch bei normalen Warzen) :

    1 Frische Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden und die dünnen Scheiben dann mittels eines Pflasters auf der/den Warze/n fixieren. Öfter wechseln, damit der Knobi immer feucht ist und Saft auf die Warze abgibt. Die natürlich im Knobi enthaltene Salicylsäure lässt die Warze sterben. (Im prinzip vergleichbar mit allen in der Apotheke erhältlichen Mittel gegen Warzen. Alle Warzenmittel enthalten Salicylsäure!

  44. In der Apotheke kann man Wurzeltod kaufen das ist ein Pflaster das ist nicht schlecht, wir an der arbeit nehmen hist freezer (apotheke: Watner) ist vom prinzip das gleiche probier es mal damit…

  45. Also mein Sohn hatte auch ne Warze und ich hab allesmögliche versucht. Von Vereisung bis zur Tinktur vom Hautarzt verschrieben. Aber es hat nichts geholfen. Bis ich mal nen Hinweis bekam. Man soll ein Wattestäbchenden mit dem ersten Morgenurin befeuchten und es auf die Warze streichen (Ich weiß, das hört sich net grad aromatisch an) Aber ich habs so ungef. 2 Wochen lang gemacht und die Warze ist verschwunden. Und seitdem nicht wieder aufgetaucht. Keine Narbe keine Löcher. Alles OK !

  46. mein fussplege hat gesagt man soll Zitronensaft mischen also so als wollt man ihn trinken,,, dann jeden tag die Warze damit einpinseln .. sollen nach einem monat verschwunden sein..

  47. Hallo!
    Das mit dem Knoblauch und dem Morgenurin kann ich bestätigen. Hab vor Jahren Eigenverscuhe gemacht und SUPER Ergebnisse erziehlt. Besser als JEDE Chemie!
    Viel Erfolg 🙂

  48. Hallo zusammen,
    ich hatte Dornwarzen unter der rechten Ferse. Hab auch schon so einiges ausprobiert. Meine Mutter gab mir den Rat: die Hornhaut so weit es geht mit dem Hobel abhobeln, bis die Warzen offen sind, dann mehrmals am Tag mit Teebaumöl einreiben. Hab ich eine Woche lang gemacht, allerdings nicht dran geglaubt, das sie weggehen, aber nach einer Woche waren die echt weg. Super!

  49. Hallo,

    bin selber Ärztin und kann Dir sagen, dass Warzen bei Kindern ganz häufig und im Prinzip, wenn sie nicht weh tun oder kosmetisch stören, harmlos sind, zumindest wenn es sich beispielsweise um Dornwarzen am Fuss oder an der Hand handelt. Ich hatte als Kind auch welche, ich bekam Salicylsäurelösung aus der Apotheke 2x täglich draufgepinselt, die Sache mit Pflaster geschützt. Nach einiger Zeit haben sie sich selbst herausgelöst. Und es gab tatsächlich „Löcher“, die aber schon kurze Zeit später nicht mehr zu sehen waren. Und dann ist mir was seltsames passiert, was ich nicht medizinisch erklären kann. Ich hatte doch allen Ernstes 30 Dornwarzen am Fuss (später als Abiturientin, es waren zu viele, um sie zu behandeln), war bei der Fusspflege und mir wurde gesagt, wenn „eine belastende Situation“ wegfällt oder „man sich sehr erschrickt“, dann würden sie weggehen. Ich glaubte an so was natürlich nicht. Allerdings hab ich dann das Abi gemacht und irgendwann festgestellt, dass alle Warzen weg waren. Das ist nun eine sehr alternativw Variante, aber Warzen sind bei Kindern einfach wirklich ziemlich normal und im Zweifelsfall würde ich einfach abwarten. Der Vereisungskrempel aus der Apotheke hilft nur der Firma, weil die Kältetemperatur, die benötigt wird, nicht erreicht wird, um die Warze abzutöten, auch wenn es sich subjektiv sehr kalt anfühlt.

    Ansonsten gibts tausend paramedizinische Tipps (die nicht immer schlecht sind…), von Knoblauch, über Morgenurin, über Warzen-Beschwören… Du kannst Dir ja raussuchen, was am besten hilft (oder alles gleichzeitig, oder abwarten).

    Gruss

    Stefanie

  50. Mein Sohn hatte als Kind auch immer Warzen zwischen den Beinen und an den Händen. Wir hatten auch alles durch. Vom Herausschneiden bis hin zum Vereisen. Jedoch kamen die Warzen immer wieder. Bis ich den Tip bekam, Infrarotlicht zu benutzen. Von da an hab ich meinem Sohn täglich ca.10 min. jede Warze in ca.10 cm Abstand bestrahlt. So eine Lampe gibts für 10 Euro überall im Handel zu kaufen. Nach 14 Tagen waren die Warzen ganz ohne Schmerzen und Narben verschwunden. Übrigens: Danach hat meine Freundin es bei sich selbst auch ausprobiert. Ebenfalls mit Erfolg.Es war also kein Einzelfall!

  51. warum macht Ihr das alles so kompliziert?
    Dornwarzen entfernt man mit einer Tinktur aus Schöllkraut und Thuja völlig schmerzlos ohne ätzen und schneiden. Gibtes bei tinctures.eu

  52. Ich habe von meinem Podologen den Tipp bekommen, meine Warze mit 70% Alkohol zu beträufeln. Ausserdem fräßt er mir die auf den Warzen wachsende Hornhautschicht alle paar Wochen ab. Man muss bei dieser Methode zwar geduldig sein, aber an der Stelle, wo sich meine Warze befindet, wollte mir diese kein Arzt wegschneiden. ( Sie sitzt am äusseren Rand des „Ring“ zehs und verschiebt den Fußnagel )

  53. Hallo,
    bei meiner Tochter hat weder bepinseln, vereisen noch Thuja geholfen… erst als Sie Cistus Incanus regelmässig eingenommen hatte gingen die Dornwarzen an den Füssen weg!!Und wir hatten eine Odyssee von über einem Jahr hinter uns und meine Tochter konnte gar nicht barfuss rumlaufen, da die Warzen Sie so sehr stachen!!Also da war nix mit noch länger warten!!
    LG und gute Besserung
    Sabine

  54. also ich hatte als kind auch eine dornwarze am daumen. vereisen usw. hat auch alles nichts geholfen. und dann wurde uns das auch mit dem morgenurin gesagt. allerdings habe ich immer den abends genommen, dann meine hand eingebunden, das der urin nicht überall hin kommt, schlafen gelegt und dann morgens abgewaschen. nach ein paar wochen war sie weg ohne irgendwelche löcher oder ähnliches. was ich auch schon gehört habe, was helfen soll sind nacktschnecken drüber kriechen lassen,weis aber nicht ob das klappt, hatte es nicht ausprobert.

  55. Urin ist klar… kenne ich
    auch… finde ich aber auch eklig.

    eine Bananenschale über Nacht drauflegen ist
    besser.

  56. da sag ich nur, zum homoeopath. Arzt gehen! Mein Sohn hatte ein Globoli bekommen und einen Monat später waren die Warzen verschwunden! Ohne Chemie und ohne Hautverletzungen!

  57. Ich hab so ein Sch… Ding am Daumen. Hab alles probiert: Globoli, Nagellack und Eigenurin anscheinend bin ich gegen alles resistent?!

  58. Hallo meine tochter hatte die ganze hände voll warzen, im sommer den löwenzahn nehmen und die milch wo in dem stängel ist auf die warze auf tragen in paar tage war die warzeweg.

    Und bei meiner anderen tochter die hatte auch welche der hab ich die fingernägel gemacht mit der uv lampe also für künstliche nägel der hab ich 2 mal die nägel gemacht und paar tage waren die warzen weg versucht es mal auf..aber für herren ist es ja nicht getan mit fingernägel grins,

    die müßen halt es im sommer versuchen mit der blume gruß silke

  59. Hallo
    Ich hatte auch mal eine Warze unter dem Fuß und konnte kaum laufen, ich habs mit Eisspray versucht, hat nix gebracht

    Ich hab mir dann in der Apotheke : Weleda Zitronenöl gekauft, kostet ca. 1.00 euro. Davon hab ich mir morgens und abends was auf die Warze gemacht, nach zirka 10 Tagen war die Warze weg, ohne Schmerzen und ist bis heute weg. man muß es auch wirklich jeden Tag draufmachen, Ich hoffe es hilft dir auch

  60. Bei dem Eisspray muß man drauf achten, wie die Warze beschaffen ist. Ist es eine, die in die Tiefe geht, also eine Dornwarze, braucht man wieder ein anderes Eisspray wie bei einer Warze, die ziemlich oberflächlich sitzt. Am besten in Kombination mit einem Zeugs, das man draufpinselt. Ich aber weiß leider nicht mehr wie das heißt.

  61. Verona Feldbusch

    Ich hatte als Kind auch Warzen an denn Händen und man hatte mir Plaster (ohne Luft löcher) drauf gemacht, nach einer weile waren sie weg.

    Der trick da bei ist das die Warzen keine Luft
    abbekommen

    Es dauert so einige wochen aber es hat geklappt.

  62. Hallo Sabine,
    hast du es schon mal mit einem Höllensteinstift aus der Apotheke probiert? Färbt schwarz, ätzt ziemlich, tut aber nicht weh. Man muss bloss aufpassen, dass er nicht an die gesunde Haut kommt, die ist sonst auch weg. Und evt. entstehende Löcher wachsen wieder zu.
    Viel Erfolg, das hilft wirklich.

  63. Hallo!!!
    Meine Tochter hatte die Biester recht groß und auch viele an den Händen. Eben sehr unangenehm auch von der Optik. Alles probiert-nichts. Mit Speichel ging es ratzfatz. Spucke drauf. Hat geholfen. Nur nicht vereisen da leider auch immer gesunde Haut sehr verletzt wird.

  64. Hallo Helen,
    vielen Dank, dann werd ich den auch noch probieren. Alles ist besser als seine Zeit in dem Wartezimmer eines Arztes zu verbringen!
    LG, Sabine

  65. Das klappt auf jeden Fall. Bei einer größeren Warze (so mit „Ablegern“) dauert es 14 Tage bis drei Wochen, dann sollte es weg sein.
    Jeden Tag draufmachen, und den Stift danach immer wieder gut abrocknen (Toi-Papier), sonst zerfällt er.
    Bei Kindern mit weichen Warzen (Dellwarzen) würde ich es nicht machen, aber wenn
    „schwere Geschütze“ angesagt sind hilft es. Die Verfärbung kannste ja tagsüber unter einem Pflaster verstecken… Und wenn die Warze weg ist, ist auch das schwarze wieder weg.

    Viel Erfolg, und schreib dann doch mal, wie
    es geholfen hat,

  66. Habe eine an der Fußsohle…Dornwarze…
    @Helen
    bei mir hilft nix… bei meinem Sohn half Gutaplast Pflaster aus der Apotheke… weg… und bei mir ??
    werde den Höllensteinstift mal ausprobieren..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *