Welcher Wein passt zu welchem Gewürz?

Bei der Zusammenstellung von internationaler Crossover-Küche und deutschem Wein geht man auf die einzelnen Zutaten und Gewürze ein. Das dominanteste Aroma gilt dabei stets als Maßstab für die Weinauswahl.

Gerade bei Rezepten mit exotischen Gewürzen sind viele Leute unsicher, welchen Wein sie am besten dazu reichen sollen. Hier eine Auswahl der wichtigsten Gewürze und der dazu passenden Rebensäfte:

Tandoori-Gewürz: Eine pikante Mischung aus Knoblauch, Koriander, Nelken, Chili, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer, schaffen scharfe und intensive Aromen. Dazu empfiehlt sich ein Wein mit feiner Restsüße, der das kraftvolle Miteinander noch zusätzlich unterstützt.

Ingwer passt geradezu perfekt zu einem Riesling. Dabei gilt die Regel: Je intensiver der Ingwergeschmack, desto gehaltvoller sollte der Wein daherkommen. Ideale Voraussetzungen bieten Weine mit einer ausgewogenen Harmonie.

Zitronengras bringt ein zartes Zitronen-Heu-Aroma mit einem Hauch von Rosen mit. Der fruchtige Geschmack entfaltet sich bestens mit Weinen der Sorte Scheurebe, die diese Aromen aufgreift und intensiviert.

Kokosmilch fügt einem Gericht Milde und manchmal leichte Süße hinzu. Der passende Wein braucht Schmelz und ein rundes, weiches Aroma, wie zum Beispiel ein geschmeidiger Grauburgunder, der auch leicht lieblich ausgebaut sein darf.

Mediterrane Gewürze, wie Knoblauch und Rosmarin, werden mit leichten, fruchtbetonten Rotweinen kombiniert, beispielsweise mit Trollinger oder rheinhessischem Portugieser.

Viel günstige Angebote für Haus und Garten, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Pingback:Lecker Kochen und Essen

  2. Ich kombiniere aber gerade die mediterranen Gewürze, wie das Rosmarin, auch gerne mit einem Chianti. Für meinen Geschmack harmoniert das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *