Zähne richtig Pflegen

Die richtige Pflege für gesunde Zähne. Worauf Sie bei der Mundhygiene achten sollten.

Seine Zähne wirklich richtig zu pflegen, ist komplizierter als manch einer glauben mag. Es ist ein Dreiklang aus „dran bleiben“, „richtiger Technik“ und „gutem Werkzeug“, der darüber entscheidet, ob man auch im hohen Alter noch mit dem eigenen Gebiss kaut. Wie wichtig die richtige Pflege ist, daran erinnert jedes Jahr der Tag der Zahngesundheit: Dieses Jahr findet er am 25. September statt.

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse nutzen drei Viertel der Bevölkerung Deutschlands für ihre Zahnpflege die klassische Handzahnbürste. 37 Prozent der Befragten greifen zur elektrischen Bürste. Aber welche Zahnbürste ist denn nun die richtige und sollte man wirklich Zahnseide benutzen? Dr. Ernst Sobotta, Zahnarzt am TK-Ärztezentrum gibt hierzu Antworten.

  • Warum wird gerade auch in medizinischen Kreisen der Zahnpflege eine so große Bedeutung beigemessen? Weil regelmäßige und richtige Zahnpflege einen wesentlichen Teil der Gesundheitsvorsorge darstellt und somit nicht nur für die Zähne selbst wichtig ist. Neben Karies und Parodontose haben es damit zum Beispiel auch Erreger für Atemwegserkrankungen schwerer; sich anzusiedeln — mal abgesehen vom ästhetischen Aspekt der Mundhygiene.

Ergänzende Hilfsmittel

  • Mit welcher Zahnbürste sollte man sich die Zähne putzen? Ohne richtiges Werkzeug kein vernünftiges Ergebnis — dieser Grundsatz trifft auch bei der Zahnpflege zu. Dabei kann man prinzipiell sowohl Handzahnbürsten als auch elektrische Zahnbürsten verwenden. Bei den Handzahnbürsten sollte man aus hygienischen und mechanischen Gründen jedoch nur noch zu solchen mit Kunststoff- statt mit Naturborsten greifen.
  • Was muss man bei der Wahl der Zahnpasta beachten? Grundsätzlich sollte man Zahnpasta oder -creme mit Fluorid verwenden, da es wissenschaftlich abgesichert ist, dass Fluorid das Risiko von Karies verringert.
  • Welche weiteren Hilfsmittel zur Zahnpflege gibt es? Mit Zahnbürste und -pasta reinigt man die Zahnflächen. Aber gerade in den Zahnzwischenräumen kann sich Karies immer noch bilden oder das Zahnfleisch entzünden. Deshalb ist es wichtig, einmal täglich die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen zu reinigen. Weitere Hilfsmittel sind Mundduschen und Mundspüllösungen, die zwar den Einsatz von Zahnbürste und Zahnpasta nicht ersetzen, aber durchaus eine ergänzende Zahnpflege bieten können.
  • Und wie werden die „Dritten“ geputzt? Herausnehmbaren Zahnersatz kann man sehr gut mit einer speziellen Prothesenbürste und etwas Spülmittel unter fließendem Wasser reinigen. Mit Reinigungstabletten beseitigt man zusätzlich Belag und Verfärbungen.
    Auf keinen Fall darf für die Reinigung von Zahnersatz normale Zahnpasta verwendet werden. Denn darin enthaltene Schmirgelstoffe sind zwar auf die Härte von natürlichem Zahnschmelz eingestellt, können aber die weichere Oberfläche von Zahnersatz beschädigen.

Viel günstige Angebote für Deine Gesundheit, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *