Glühwein

Hallo zussammen,

Wie kann man einen guten Glühwein selber machen? Habt ihr da Eure eigene Rezepte? Oder einen Tipp wie er früher gemacht wurde, ein Rezept von der Mutter oder aus der Zeit von Oma?

Welche Gewürze kommen da rein und in welcher Menge und Zusammensetzung ? Rotwein, Zimt oder Zimtstange, Kandiszucker, Sternanis, Orangen, Zitronen, Mandeln, Rosinen , Zucker, Madeira, Nelken oder was kommt denn da alles so rein?

LG Heike

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

12 Kommentare

  1. Gutes Glühweingewürz am besten im Gewürzladen kaufen.

    Lieblichen Rotwein, darin am besten in einem Teefilter die Gewürze durchziehen lassen. Morgens ansetzen für den Abend. Den Wein mit den Gewürzen erhitzen, auf keinen Fall zum kochen bringen. Wer mag kann noch einen Schuss Rum dazugeben. Prost !!

    Marina

  2. Manchmal mach ich ihn noch wie meine Mutter

    rotwein, zimtstange , Zitronenscheibe und braunen Kandiszucker. alles aufkochen und gut bei kleiner hitze ziehen lassen. Allerdings wenn es weniger aufwendig sein soll rotwein und fertiges Glühweingewürz.

  3. Man kann auch seinen Lieblings Weisswein nehmen.

    Und Glühwein niemals aufkochen, dann verdampft der Alkohol.

    Mir hat ein Winzer auf einem Weihnachtsmarkt gesagt, Gewürze, egal welche immer im Zimmerwarmen Raum ziehen lassen. Er hatte mehrere Weinsorten als Glühwein im Angebot, wir haben bei ihm einen weissen Glühwein getrunken, war echt lecker.

  4. hallo war ein beschreibungsfehler von mir. mit aufkochen, meinte ich köcheln, erhitzen, aber als langjährige hausfrau weiß man schon das alkohol verkocht bzw.verdampft. weis man doch auch von kochen an soßen.

  5. Habe sehr interessiert dieses Thema verfolgt. Manche schreiben man nehme „Gewürze“ aber welche Gewürze? andere machen schon etwas detailiert Angaben wie Zimtstangen Zitronen oder Orangen, Kandiszucker usw. Ich habe bisher noch nie Glühwein selbst gemacht weiß daher auch nichts von den Mengen die man pro Liter nehmen sollte. Welchen Wein sollte man nehmen? Lieblich oder herb? Ich hab mal Glühwein mit Nüssen und Rosinen und weiteren Zutaten getrunken. Der war lecker doch leider wollte mir keiner das Rezept verraten. Vieleicht weiß hier ja jemand ein solches Rezept.

    Gruß Marion

  6. Die Weinsorte richtet sich nach dem eigenen Geschmack. Ich selbst nehme lieber einen herben Rotwein, Zucker nimmt dann jeder nach belieben.

    @ Marion,
    das war vielleicht ein Glühwein aus Finnland oder Norwegen, der hat einen speziellen Namen, den habe ich vergessen. Im Geegel findet man sicher was.
    LG Marina

  7. Geegel?

    habs gegooglt aber nichts gefunden

    LG Marion

  8. lach, das war einer meiner berühmten Vertipper

    Googel sollte das heissen 😀

  9. Adelheid Brauner

    Sehr schönes Glühwein Rezept

    1 Liter Rotwein
    ½ Liter Wasser
    300-500 g Brauner Kandiszucker
    1 Stange Zimt
    4-5 Gewürznelken
    4-5 Sternanis
    1 Orange in Scheiben
    1 Zitrone in Scheiben

    Wein, Wasser u. Kandiszucker stark erhitzen. Nicht kochen ! Dann alle Gewürze dazugeben und Ziehen lassen. Danach Abseihen… und fertig… Prost !

  10. Danke Adelheid :-)))

    Ich werde es ausprobieren.

    Aber wird das nicht sehr wässrig wenn 1/2 Liter Wasser dazu kommt? Und soviel Kandiszucker… süße Angelegenheit

    Gruß Marion

  11. @ Marion

    Ich glaube der finnische Glühwein den Du meinst, heißt Glögg.

    Hier das Rezept :

    2EL gehackte Mandeln
    2 Orangenschalen
    2 Zimtstangen
    2EL Rosinen
    Eine Prise Zucker
    2EL Madeira
    3 Nelken
    und 700 ml Rotwein
    alle Zutaten erwärmen

    Guten Apetit

  12. Adelheid Brauner

    Hallo Marion,

    uns schmeckt er so am Besten. Aber probiers einfach aus. Wenn er Dir zu „schwach“ ist, lass das Wasser weg u. nimm dann aber 1½ l Wein, sonst wird er wirklich zu süß u. die Menge der Gewürze wäre dann auch zu viel.

    Mit dem Kandiszucker kannst Du dann auch noch variieren. 300 -500 g.

    Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden u. probieren geht über studieren.

    Liebe Grüsse Adelheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *