Indisches Putencurry

Die Würze Indiens Die indische Küche ist berühmt für ihre aromatischen Currys. Dabei steht der Name nicht nur für das Gericht, sondern auch für raffinierte Gewürzmischungen, die jedem Curry eine besondere Note geben.

Rezept Zutaten für 4 Portionen Indisches Putencurry:

  • 750 g Putenbrustfilet
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • 4 – 5 TL Curry
  • 4 – 5 Kardamomkapseln
  • 1/2 TL Cumin
  • Salz und Pfeffer
  • 600 ml Geflügelbrühe (Instant)
  • 1 Zucchini
  • 1 Dose (420 g) Kichererbsen
  • 6 gestrichene EL heller Soßenbinder
  • 100 g Mango-Chutney (Fertigprodukt)
  • 100 g Joghurt, 10% Fett

So wirds gemacht:

  1. Die Putenbrust waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Fleisch in Würfel schneiden. Die Zwiebeln pellen und würfeln. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen. Das Fleisch und die Zwiebeln darin nicht zu scharf anbraten. Topf von der Kochstelle ziehen. Curry, Kardamom und Cumin kurz unter Rühren anschwitzen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe angießen. Topf zurück auf die Kochstelle setzen und zugedeckt ca. 30 Minuten garen.
  2. Die Zucchini putzen, abspülen und würfeln. Das restliches Öl erhitzen, die Zucchini darin kurz scharf anbraten. Die Kichererbsen auf einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Zucchini und Kichererbsen zum Fleisch geben, erneut aufkochen. Soßenbinder einrühren und eine Minute kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mango-Chutney und Joghurt einrühren und nicht mehr kochen lassen. Dazu Reis reichen.

Viel günstige Angebote für Haus und Garten, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *