Medizin – Bergluft

Bergluft ist die beste Medizin
Als „Alm-Öhi“ lebt man länger und gesünder als Flachländer. Das fanden griechische Forscher heraus. Sie verglichen 15 Jahre lang die Lebenserwartung der Talbewohner mit dem Sterberisiko von Menschen, die in Berglagen leben. Das Ergebnis: Die Bergbewohner lebten deutlich länger als ihre Altersgenossen aus dem Flachland, obwohl sich ihr Lebensstil und ihre Ernährung nicht von diesen unterschied. Besonders das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, ging in Höhenlagen deutlich zurück. Höhen um die 1.000 Meter scheinen besonders gesundheitsfördernd zu sein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *