Mit einem Stützkissen Schmerzfrei schlafen

Spezielle Stützkissen können Ihnen bei Nackenproblemen helfen und schmerzfrei schlafen lassen
Flauschige Riesenkissen in quadratischer Form verheißen süße Träume. Doch die Daunen-Ungetüme bringen manche Leute um ihren wohlverdienten Erholungsschlaf. Wer Nackenprobleme hat, findet darauf häufig keine entspannte Liegeposition. „Wenn der Körper ab dem Brustbereich aufwärts auf eine gerade Fläche gebettet wird, entsteht eine unnatürliche Haltung. Das belastet die Bandscheiben und führt zu einer Überdehnung der Bänder“, erklärt Orthopäde Christoph Eichhorn.
Für Menschen mit Nackenproblemen seien große, tiefe Kissen daher eher ungünstig. „Zur besseren Unterstützung des Nackenbereichs und zur Entlastung der Nackenmuskulatur sollte das Kissen anatomisch geformt sein und die Wölbung der Wirbelsäule nachempfinden. Dadurch können die Schmerzen gelindert werden“, meint der Orthopäde.

Spezielle Nackenstützkissen füllen die Lücke zwischen Hals und Schulterteil aus, da sie im unteren Bereich aufgepolstert sind. „Es gibt solche Kissen als Vollversion aus Hartschaum. Aber auch Nackenröllchen oder Nackenhörnchen bieten eine gute Unterstützung. Wichtig ist, dass man das Kissen vor dem Kauf im Laden ausprobiert und testet, ob man damit zurechtkommt“, empfiehlt der Experte.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *