150 Euro Urlaubsgeld Gratis

Jetzt günstige Gesund-Reisen planen – Im Urlaub erholen und die Kasse zahlt dazu – Bis zu 150 Euro pro Person und Jahr bekommen Sie für Ihre Urlaubskasse, wenn Sie bei einer Präventionsreise etwas für Ihre Gesundheit tun
Haben Sie den nächsten Urlaub schon gebucht? Falls nicht, haben wir für Sie einen Vorschlag, wie Sie Ihre Urlaubskasse ein bisschen aufbessern können UND dabei auch noch etwas für die Gesundheit tun: Planen Sie eine „Präventionsreise“. D. h.: Sie nehmen in Ihrem Urlaub an einem Programm teil, das Ihnen zeigt, wie Sie mit ein paar kleinen Veränderungen im Alltag viele Krankheiten vermeiden können. Und: Ihre Krankenkasse gibt bis zu 150 Euro dazu!

Vor der Buchung bei der Kasse informieren

Um diesen Zuschuss zu bekommen, müssen Sie allerdings ein paar „Spielregeln“ beachten. Fragen Sie zunächst bei Ihrer Krankenkasse nach, ob sie Präventionsreisen unterstützt. Viele Kassen haben inzwischen solche Reisen im Angebot oder arbeiten mit darauf spezialisierten Reiseveranstaltern zusammen.
Gibt der Sachbearbeiter grünes Licht, sollten Sie sich im Reisebüro oder direkt beim Anbieter (z. B. „TUI Vital“, „Dr. Holiday“, „Transmedic“) über mögliche Reiseziele und Angebote informieren. Haben Sie ein Angebot für sich gefunden, legen Sie es Ihrer Kasse vor und fragen nach, ob es bezuschusst wird. Ist dem so, können Sie buchen. Den Reisepreis müssen Sie zunächst komplett selbst zahlen. Am Ende des Urlaubs bekommen Sie eine Teilnahmebestätigung für Ihre Krankenkasse, die Ihnen dann den Zuschuss überweist.
In der Regel sind das 75 Euro pro Person und Jahr. Umfasst das Programm Ihrer Präventionsreise aber mindestens zwei der Bereiche Bewegung, Ernährung, Suchtprävention oder Entspannung, erhöht sich der Zuschuss auf bis zu 150 Euro. Allerdings nur, wenn Sie an mindestens 80 Prozent des Kurses aktiv teilgenommen haben.

Vorbeugen günstiger als behandeln

Aber warum geben die Krankenkassen überhaupt etwas dazu? Weil sie erkannt haben, dass es billiger für sie ist, Krankheiten zu vermeiden, statt sie zu behandeln. Das gilt übrigens auch für private Krankenversicherer. Und falls Sie doch schon gebucht haben: Der nächste Urlaub kommt bestimmt!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *