Wäschepflege – Das macht sauber und frisch

Kalk, Schmutz, Grauschleier & Flecken – Bei der Spezialmittel-Auswahl verliert man leicht den Überblick. Doch Hinschauen lohnt sich!

Ein Waschmittel für die ganze Wäsche — das ist längst überholt. Dafür gibt es zu unterschiedliche Wäscheprobleme und Stoffeigenschaften.

  • Grauschleier Durch häufiges Waschen kann sich auf hellen Textilien ein Grauschleier bilden. Durch flüssige Vollwaschmittel wird dieser sogar noch begünstigt, denn sie enthalten keine Vergrauungshemmer und keine Bleichmittel. Pulverförmige Vollwaschmittel für 30-95 Grad bekämpfen mit Antigrau-Faktoren den Grauschleier und sorgen mit optischen Aufhellern für strahlendes Weiß.
  • Schwarzwaschmittel Diese Spezialprodukte enthalten weniger Enzyme (Cellulasen) als andere Waschmittel. Dadurch bleibt die Faseroberfläche der Kleidung länger glatt, und das Schwarz wirkt viel intensiver.
  • Wolle & Seide Zusätzliche Pflegestoffe und besonders feiner Schaum ummanteln die empfindlichen Fasern wie ein Schutzkissen. Dadurch kann die Wolle beim Aneinanderreiben in der Maschine nicht so leicht verfilzen.
  • Kalkschutz Kalk greift nicht nur die Maschine an, er kann sich auch in der Wäsche absetzen. Davor schützt ein Antikalkmittel, das Sie alle paar Waschgänge direkt mit in die Trommel geben können.
  • Flecke Lassen Sie Flecke möglichst nie eintrocknen. Besser: Fleck vor der Wäsche mit einem Fleckentferner behandeln und das Kleidungsstück dann sofort waschen.
  • Mehr Frische Der frische Duft weich gespülter Wäsche steigert bei vielen Menschen das Wohlbefinden. Neu: Dank Mikrokapsel-Technologie geben Lenor-Weichspüler ihren Duft bei Berührung jetzt bis zu viermal länger ab.

Viel günstige Angebote für Haus und Garten, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *