Was hilft gegen Schluckauf

Etwas kurios, aber es wirkt ( selber ausprobiert bzw. die Kids)..

a) Bei Schluckauf soll derjenige doch bitte 7 Prominente aufzählen, aus Funk und Fernsehen, die allesamt eine Glatze haben! Bislang kamen selbst die Kids nur auf höchstens 5 und der Schluckauf war schon länger weg…

b) haben wir mit meiner mittleren gemacht, war ultrawitzig, als die damals 8 jährige erst ihren Namen auf einen Zettel geschrieben hat, dieser Zettel mußte in ein leeres Glas mit Deckel fest zugeschraubt in den Kühlschrank gestellt werden.

Der Effekt bei beiden Sachen ist, da Schluckauf eine Überfunktion des Gehirns darstellt, das das Hirn ans Denken kommt, sprich, wieso ausgerechnet 7 glatzköpfige Promis/Schauspieler oder auch Verwandte/Bekannte;
wieso der Zettel mit dem Namen drauf in einem Glas im Kühlschrank steht, ist für das Hirn eine unüberwindbare Denkaufgabe, bereits auf dem Weg zum Kühlschrank fängt das Denken an, und der Schluckauf ist weg, weil man sich ständig fragt, was dann passiert…  Ebenfalls von unserem alten Hausarzt!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Man kann auch denjenigen fragen was er am Vortag zu Mittag gegessen hat. Er überlegt und schon ist der Schluckauf weg. Lustig ist es, wenn man das fremde Leute fragt.

  2. Bei mir hilft Folgendes:
    Vorne überbeugen, eine Flasche Wasser ansetzen und quasi kopfüber einige Schlucke daraus trinken. Sieht bekloppt aus, hilft aber bombensicher. Danach langsam aufrichten und er is weg. Man kann auch aus einem Glas trinken, dann trinkt man aber dementsprechend vom äußeren Rand. Braucht etwas Übung, aber hilft wirklich. Und Nein, es läuft auch nichts durch die Nase wieder zurück. Diese Frage krieg ich ständig gestellt. Man schluckt es ja schließlich runter. 😉 Probiert’s mal aus!

  3. hallo,

    ich hab die erfahrung gemacht, dass man den betroffenen einfach fragt, was er gestern und vorgestern zu mittag hatte… die konzantration auf die antwort bewirkt fast 100% ein ende des schluckauf 🙂

  4. das stimmt. Das haben schon meine Eltern mit
    uns Kindern damals auch so gehandhabt.

  5. Bei mir hilft immer wenn ich Ohren und Nase zuhalte und mind. 1/2 Glas Wasser trinke.

    LG Ingrid

  6. Ey,danke Birgit,das hilft wirklich!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *