Weg mit dem Urlaubsspeck

Weg mit dem Urlaubsspeck – Vollpension und „all inclusive“ landen oft auf den Hüften. Mit der richtigen Ernährung und effektiven Helfern gegen Heißhungerattacken schmelzen die Pfunde nach dem Urlaub

Der Urlaub liegt schon mehrere Wochen zurück, aber leckere Pasta, köstliche Tapas und zuckersüße Desserts vom Büfett liegen auch Wochen danach bleischwer auf den Hüften. Wer jetzt nicht die Notbremse zieht, läuft zielstrebig in die nächste Fettfalle. Die kommt im Advent mit Plätzchen, Stollen und Glühwein. Jetzt gilt es, mit einer gezielten Ernährungsumstellung gegenzusteuern.

Statt Süßkram gibt es dann viel Obst. Anstelle von schnell verwertbaren Kohlenhydraten wie Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln tritt jetzt Gemüse und Salat. Und das für Fettabbau und Sättigung wichtige Eiweiß liefern Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Fisch und mageres Fleisch. Wer Gewicht abnehmen will, muss auch reichlich trinken. Mindestens zwei Liter pro Tag. Am besten ist stilles Wasser. Es stillt den Durst ganz ohne Kalorien.

Den Heißhunger austricksen

Doch aller Anfang ist schwer, und deshalb braucht man gerade dann Unterstützung. Die bietet ein Fettbinder wie z. B. formoline L 112 (erhältlich in der Apotheke). Vor jeder Mahlzeit eingenommen, bindet er das Nahrungsfett im Verdauungstrakt. Fette werden unverdaut mit dem Stuhl ausgeschieden. Für die Energiegewinnung stehen nun weniger Kalorien zur Verfügung, die holt sich der Körper aus den bestehenden Fettdepots. Aufgenommene Kalorien werden so reduziert und überflüssige Pfunde abgebaut.

Als angenehmer Nebeneffekt tritt eine Sättigung ein. Das verhindert Heißhungerattacken. Kalzium zügelt ebenfalls den Hunger. Das haben kanadische Wissenschaftler festgestellt. Sie empfehlen täglich 100 m g Kalzium z. B. Calcium Sandoz (gibt es als Brausetabletten in der Apotheke).

Entgiftung und Sport

Als unangenehme Begleiterscheinung tritt häufig während des Abnehmens Müdigkeit und Mattigkeit auf. Beides sind Zeichen dafür, dass der Körper durch Umweltgifte belastet ist. Die Alge Chlorella pyrenoidosa, z. B. in Beta-Reu-Rella (gibt’s in Apotheken) enthalten, hilft dem Körper, Giftstoffe abzutransportieren. Die Süßwasseralge ist darüber hinaus reich an wichtigen Eiweißen und speziellen Mikronährstoffen, die die Darmgesundheit positiv beeinflussen.

Damit die Pfunde nach und nach stetig weiterpurzeln, ist Bewegung wichtig. Ideal sind Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen oder Radfahren. Am besten sollte man jeden zweiten Tag mindestens eine halbe Stunde trainieren. Der Effekt: Man nimmt leichter ab und kann das Gewicht dauerhaft halten.

Viel günstige Angebote für Deine Gesundheit, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *