Ran an den Winterspeck!

Die süßen Wintersünden hängen im Frühling wie Blei auf Hüften. Wie wird man den Winterspeck schnell wieder los?
In der kalten Jahreszeit landen so manche Kalorien auf den Hüften, die erst im Frühling sichtbar werden, wenn es darum geht, die Wintersachen einzumotten und in frühlingsleichte Kleidung zu schlüpfen. Da zeichnet sich dann so manches überschüssige Pfund als Speckröllchen ab, und der Hosenbund spannt gefährlich. Wie rückt man den lästigen Fettpolstern effektiv zu Leibe?
Das beste Mittel für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion ist die Umstellung der Ernährung auf eine ausgewogene und gesunde Kost. Dann sind Dickmacher wie z.B. fettes Fleisch, Mayonnaise, Sahne, Chips, Kuchen oder Schokolade tabu. Auf den Speisezettel kommt dann vor allem mageres Fleisch wie Pute, Hähnchen und Kalb, kalorienarmer Fisch, fettarme Milchprodukte, knackiges Gemüse und frisches Obst. Wer Übergewicht abbauen will, muss auch viel trinken. Ein hervorragender Durststiller ohne Kalorien ist Wasser. Täglich sollten es mindestens zwei Liter sein.

Helfer auf dem Weg zur Traumfigur
Während der Ernährungsumstellung lässt sich das Abnehmen durch die Einnahme eines Fettbinders wie z. B. formoline L112 (erhältlich in der Apotheke www.docmorris.de) optimieren. Vor den Mahlzeiten eingenommen, bindet er das Nahrungsfett im Verdauungstrakt und schleust es aus dem Körper. Aufgenommene Kalorien werden reduziert, gleichzeitig werden überflüssige Pfunde ganz natürlich abgebaut. Wer effektiv abnehmen will, sollte außerdem darauf achten, dass der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen ist. Ist der Körper übersäuert, wird der Stoffwechsel träge. Das erschwert das Abnehmen. Basenpulver wie z.B. Basentabs von Pascoe (gibt’s in der Apotheke) bringen den Säuren-Basen-Haushalt wieder ins Lot.
Die Arbeit des Stoffwechsels lässt sich mit Hilfe von Schüssler Salzen (erhältlich über die Internet-Apotheke www.docmorris.de) noch verbessern. Ideal dafür ist das Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum. Es schwemmt Stoffwechselrückstände aus dem Körper und unterstützt den Eiweißstoffwechsel.
Während des Abnehmens kann es sein, dass man sich grundlos müde, ausgelaugt und erschöpft fühlt. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass der Körper durch Umweltgifte belastet ist. Die Alge Chlorella pyrenoidosa (gibt’s in Apotheken www.docmorris.de) enthalten, hilft dem Körper Giftstoffe abzutransportieren. Die Süßwasseralge ist darüberhinaus reich an wichtigen Eiweißen und speziellen Mikronährstoffen, die die Darmgesundheit positiv beeinflussen.
Damit die Pfunde stetig purzeln, ist Bewegung wichtig. Dabei sollten unsportliche Zeitgenossen am Anfang darauf achten, ihren Alltag etwas bewegter zu gestalten und z.B. Treppen zu steigen, statt den Fahrstuhl zu nehmen, und zu Fuß oder mit dem Fahrrad in die Arbeit zu fahren statt mit dem Auto. Um das erzielte Traumgewicht zu halten, muss man sich langfristig aber für Ausdauersport wie Radfahren, Schwimmen oder Laufen entscheiden und täglich eine halbe Stunde trainieren. Der Effekt: Man verbessert seine Kondition und kann sein Gewicht dauerhaft halten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *