Fasching und der Kater

Katzenjammer, nein danke! Die Fete an Fasching war lang, die Nacht viel zu kurz. So starten Sie am nächsten Tag trotzdem gut durch

Fast jeder hat schon mal mit ihm Bekanntschaft gemacht, aber keiner mag ihn wirklich, den Kater nach einer durchfeierten Nacht. Wenn morgens der Kopf brummt, der Magen rebelliert und der Kreislauf im Keller ist, kommt der gute Vorsatz fürs nächste Mal, nie wieder Alkohol, zu spät. Doch wie kommt es eigentlich zu einem Kater? Nach reichlichem Alkoholkonsum schwemmt der Körper vermehrt Wasser über die Nieren aus. Damit geht dem Organismus nicht nur Flüssigkeit verloren, wertvolle Mineralstoffe werden so auch ausgeschieden. Das ist aber noch nicht alles. Die Leber verbraucht für die Entgiftung sehr viel Vitamine. Und der Organismus benötigt mehr Sauerstoff, um den Alkohol abzubauen. Zusätzlich sinkt der Blutzucker. Die Folge: Am anderen Morgen hat man einen riesigen Durst, fühlt sich schwach und elend. Das Bett scheint der einzige Ort, an dem sich das Leid ertragen lässt. Mit der richtigen Anti-Kater-Strategie muss man es gar nicht so weit kommen lassen.

Erst essen, dann trinken
Vor der Party darf erstmal richtig geschlemmt werden. Eine deftige Suppe, Spiegeleier mit Schinken, Bratwürste mit Sauerkraut, Currywurst mit Pommes oder andere herzhafte Speisen schaffen eine gute Grundlage für den Start in die Partynacht. Denn ist der Magen gut gefüllt, geht der Alkohol langsamer in die Blutbahn.

Die richtige Getränkewahl
Nicht jedes alkoholische Getränk richtet gleich viel Unheil an. Die schlimmsten Nachwirkungen bei gleicher Alkoholmenge werden dem Brandy nachgesagt. Liebhaber von Weizenbier riskieren einen schlimmeren Kater als Pilstrinker, weil beim Gärprozess von Weizenbier, so wie bei dunklen alkoholischen Drinks, mehr unerwünschte Begleitstoffe, die sogenannten „Fuselalkohole“ entstehen. Warme alkoholische Getränke wie Glühwein oder Grog, gezuckerte Getränke wie süßer Wein oder Bowle und kohlesäurehaltige Getränke (Sekt o.ä.) verstärken die Aufnahme von Alkohol im Blut. Wer bei einer Sorte bleibt, behält leichter den Überblick. Treue zahlt sich eben doch aus. Grundsätzlich sind Weißwein, Gin und Wodka am verträglichsten. Wer dann auch noch nach jedem Glas Alkohol mindestens ein Glas Wasser trinkt, vermeidet von vornherein den Feuchtigkeitsverlust.

Sauer macht lustig
Das Wichtigste nach einer langen Partynacht: ein vitamin und mineralstoffreiches Frühstück gegen die Dehydrierung und den Verlust von Elektrolyten. Der gute alte Rollmops ist immer noch eines der wirksamsten Mittel bei der Katervertreibung, aber nicht jedermanns Sache.
Stattdessen kann man zu sauren Gurken, Pickles, Gemüse- oder Hühnerbrühe greifen. Ideale Grundlage für den neuen Tag: Vollkornbrot mit Tomate, Radieschen, Pfeffer und Salz oder Rühreier mit Speck.

Bewegung im Freien
Gegen weiche Knie, Muskelschwäche, verminderte Leistungsfähigkeit und allgemeines Unwohlsein am morgen danach hilft nur eines: raus an die frische Luft. Egal, was der Wetterbericht sagt, raus aus dem Haus … ein langer Spaziergang weckt die Lebensgeister, stärkt den Kreislauf, liefert frischen Sauerstoff. Je mehr, desto besser für den Alkoholabbau und die Gesundheit.

Viel günstige Angebote für Deine Gesundheit, findest Du auch hier im Amazon Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. hi jasmine!
    freue und wundere mich auch immer über neue tipps. eine kollegin hat mir zuerst wechselduschen und dann aus der apo oder meinl am graben d.e.r. drink empfohlen. sie trinkt den eigentlich gegen freie radikale und faltenbildung.aber eben auch statt dem reparatur prosecco am vormittag.stand immer neben ihrem bildschirm.getestet-funktioniert! sehr sympatische website und kein humbug. http://www.derdrink.com meine apothekerin hat die wirkung grinsend bestätigt-und sich gleich selbst ne dose gegönnt!!mein mann kriegt jetzt täglich ne dose gegen stress in der arbeit mit. auch er mags voll und kommt nun entspannter nach hause. nuja-hoffe ich kann damit einigen eurer leser helfen. alles liebe, verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *