Linseneintopf mit Speck und Kabanossi

Gutes aus der alten Landküche – Linseneintopf mit Speck und Kabanossi – Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit: Ein herzhaftes und schmackhaftes Gericht nach Großmutters Rezept

Linseneintopf mit Speck und Kabanossi Folgende Zutaten werden für diesen Linseneintopf mit Speck und Kabanossi gebraucht:

  • 250 g Tellerlinsen
  • 250 g Kartoffeln
  • 100 g Backpflaumen
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 4 Kabanossi Würstchen
  • 3 Scheiben Schweinebauch
  • 1 ½ Liter Brühe
  • 1 EL Rotwein-Essig
  • 2 EL Butter
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Und so wird der leckere Linseneintopf mit Speck und Kabanossi gemacht:

Schritt 1 Die Linsen mindestens 3 Stunden oder besser über Nacht einweichen lassen und dann abgießen. Das Suppengemüse putzen und klein schneiden. Die Zwiebel klein hacken, die Kartoffeln schälen, und in kleine Würfel schneiden. Das ganze dann in der Butter circa 20 Minuten dünsten.

Schritt 2 Die Lorbeerblätter dazugeben und die Brühe dazu gießen, 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. In dieser Zeit den Speck, das Fleisch und die Backpflaumen klein schneiden. Den Speck dann in der Pfanne auslassen und die 3 Scheiben Schweinebauch dann etwa 5 Minuten in diesem Fett braten und zum Eintopf geben. Die Backpflaumen dann auch mit in den Topf.

Schritt 3 Den Eintopf dann weitere 30 Minuten köcheln lassen. Die Kabanossi Würstchen in Scheiben schneiden und auch mit in den Topf werfen. Zum Schluss das ganze mit Essig, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Lorbeerblätter herausnehmen und servieren.

Wichtig: Den Essig erst nach dem Kochen zugeben, sonst verkocht die Säure.

TIPP: Für die vegetarische Variante des Linseneintopfs das Fleisch und den Speck einfach durch Räuchertofu ersetzen.

Anstelle der Kabanossi Würstchen können auch Landjäger oder Salami als Ersatz genommen werden.

Viel günstige Angebote für Haus und Garten, findest Du auch hier im Amazon Shop

Linseneintopf mit Speck und Kabanossi
3 (60%) 2 votes
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *