Frühstück, die erste Mahlzeit

Starten Sie fit in den Tag Warum die erste Mahlzeit für den Körper so wichtig ist

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit der Familie am reich gedeckten Frühstückstisch zu sitzen? Mit Kaffee, frischen Brötchen, Marmelade, Herzhaftem – eben allem, was das Herz begehrt.
Ein ausgewogenes Frühstück ist wichtig für das Wohlbefinden – und das nicht nur am Sonntagmorgen. Unser Körper braucht täglich eine erste gesunde und sättigende Mahlzeit, um ausreichend Kraft für den Tag zu tanken. Über Nacht haben sich die Energiespeicher des Körpers geleert und müssen dringend aufgefüllt werden. Denn damit unser Kreislauf richtig funktioniert, braucht er Nährstoffe. Ein vollwertiges Frühstück bringt den Stoffwechsel in Schwung und macht fit für den Tag. Wer das Frühstück auslässt, riskiert unerwünschte Heißhungerattacken, Kopfschmerzen und ein Mittagstief.

Andere Sitten
Jeder Mensch isst anders. Das hängt auch davon ab, in welchem Land man lebt. Während in Deutschland, Österreich und der Schweiz das Frühstück hauptsächlich aus einem heißen Getränk wie Kaffee, Tee, Milch oder Kakao besteht, dazu Brot oder Brötchen, verschiedene Beläge und Aufstriche, Eier, Obst und Müsli, kommen in anderen Ländern ganz andere Dinge auf den Frühstückstisch.
In Polen und Russland gehört etwa ein heißer Milchbrei zum Frühstück dazu. Amerikaner bevorzugen Pancakes und gebratenen Speck, während Engländer gerne Porridge, Würstchen, gebackene Bohnen und Tomaten frühstücken. Außerdem wird in Großbritannien, genauso wie in Japan, Schweden oder Vietnam, gerne Fisch gegessen. Asiaten mögen es morgens herzhaft. So essen Chinesen gerne Reissuppe, Nudelsuppe, Salzgemüse und andere warme Speisen.

Leckere Variationen
Doch egal was die Menschen auch essen, gefrühstückt wird überall auf der Welt. Ob man nun zum herzhaften Typ zählt oder eher das Süße bevorzugt: Hauptsache, man frühstückt überhaupt. Wer das Gefühl hat, morgens keinen Bissen hinunter zu bekommen, sollte es einmal mit einem Glas Milch, etwas Obst oder Jogurt versuchen. Dafür darf ein zweites Frühstück etwas üppiger ausfallen.
Die besten Energielieferanten für den Start in den Tag sind Kohlenhydrate. Auch Vitamine und Kalzium gehören zu einem gesunden Frühstück dazu. Am besten ist eine Kombination aus Vollwertprodukten, wie etwa Vollkornbrot oder -flocken, Obst oder zum Knabbern geeignetes Gemüse wie Paprika, Möhren oder Radieschen und Milchprodukten wie Jogurt, Quark, Käse und natürlich Milch.
Wer sich nicht sicher ist, ob er mit seiner Auswahl an Frühstücksprodukten eine bewusste Ernährung unterstützt, schaut einfach auf die Nährwertkennzeichnung. Hier sieht man, welche Nährstoffe das gewählte Produkt enthält und bekommt zudem noch einen Überblick über die darin enthaltenen Kalorien. Belohnen Sie sich mal wieder mit einem tollen Frühstück. Und das nicht nur am Wochenende, sondern an jedem Tag.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *